Euro Millionen Lotto

Euro Millionen Lotto

Die Euro-Lotto-Lotto wurde von der Francaise des Jeux in Frankreich und den Loterias y Apuestas des Estad in Spanien und Camelot in der Uk entwickelt und wurde am Samstag, den 7. Februar gestartet. Die Eröffnungsverlosung fand am Freitag, den 13. Februar 2004 statt in Paris. Ursprünglich beteiligten sich Uk, Frankreich und Spanien, aber Lotterien aus Österreich, Belgien, der Republik Irland, Luxemburg, Portugal und der Schweiz haben sich dann am 8. Oktober 2004 verpflichtet.

Die Euromillions lotto, oder die Euro Loto, wie es häufig bekannt ist, sammelt die Beteiligungen aller neun teilnehmenden europäischen Nationen präsentiert einen Mammut-Euro-Lotto-Preis. Mit der Anzahl der Nationen, Lottodoktor die dem EU-Gebäude beitreten, wird dies eindeutig zu neuen Ländern führen, die am Euro-Lotto teilnehmen. Eine Zunahme der Zahl der Personen, die den Euro Lotto spielen, wird zu einem anhaltenden Wachstum des bereits riesigen Euromillions-Lotteriepreises führen.

Der Preis wird über jede Woche gewalzt, bis es gewonnen wird, was zu erheblichen Gewinnen führt. Am 3.Februar 2006 wurde der Euro-Lotto-Jackpot von 125.194.303 Euro nach einem 11-fachen Überholvorgang von drei Ticketbesitzern (zwei in Frankreich und einer in Portugal) gesammelt und damit Europas größter Lotto-Preis.

Spielanleitung. Jeder Teilnehmer wählt 5 Hauptnummern, die eine beliebige Zahl von 1 bis 50 und 2 Glückssternnummern sein können, die eine beliebige Zahl von 1 bis 9 sein können. Während der Auslosung werden dann 5 Haupt- und 2 Glückssternnummern zufällig von zwei Ziehmaschinen gepflückt Mit nummerierten Kugeln. Die Vorrichtung, die 50 Kugeln enthält, ist bekannt als Stresa und diejenige, die neun Glückssternbälle enthält, heißt Paquerette.

Euro-Millionen-Preisverteilung

Euro-Millionen-Preisverteilung. Die Quoten der Abholung der Euro-Lotterie-Top-Preis ist ein entfernter 1 in 76 Millionen, aber die Chancen für jeden Preis zu gewinnen sind alle eine großzügige 1 in 24. 16 Prozent der Preistopf ist ein „Booster Fund“ gegeben, die können Verwendet werden, um den Preistopf zu erhöhen. Die Zahlen für den geschätzten Preis sind nur ein Leitfaden und der wahre Betrag ändert sich je nach der Summe in der Preis-Fonds und die Anzahl der Gewinner für jeden Preis. Wenn der Jackpot nicht gewonnen wird, rollt er bis zur nächsten Woche. Wenn jedoch der Gewinn nicht in der zwölften aufeinanderfolgenden Woche gewonnen wird (d.h. elf Rollover), dann wird der Jackpot-Preis „verkürzt“, http://www.lottodoktor.de/tipp24/ indem er ihn zwischen den Siegern der nächsten Stufe verteilt, anstatt ihn erneut zu rollen.

Eine Ausnahme von dieser Regel wäre am 3. Februar 2006 gewesen, die, wenn der Jackpot nicht gesammelt worden wäre, der Preis für eine dreizehnte Woche aufgerollt worden wäre.

Neue Spielregeln wurden am 4. Januar 2007 eingelegt und am 9. Februar 2007 wurde das Spiel auf den 9. Februar 2007 beschränkt, die Anzahl der aufeinanderfolgenden Ziehungen auf elf, wobei der Jackpot in der elften Auslosung zu niedrigeren Preisniveaus führt, wenn der Preis nicht gewonnen wird. Die neuen Regeln führten auch „Event Draws“ ein, die auch als „Superdraws“ bezeichnet werden, in denen es eine Garantie für den Mindestbetrag gibt, der verfügbar ist, um Preise in den Match 5 und 2 Lucky Stars Prize Kategorie zu zahlen; Wenn ein Event Draw nicht gewonnen wird, wird es heruntergefahren. Das erste Event Draw fand am 9. Februar 2007 für 100m Euro (£ 66m, 165mfr) statt, um den dritten Geburtstag der Euromillions zu feiern.

 

Bemerkenswerte Euro-Millionengewinne

Bemerkenswerte Euro-Millionengewinne. Am 9. Februar 2007 sammelte ein belgischer Gentleman den Euro-Lotto-Preis von 100 Millionen Euro (132 Millionen US-Dollar oder 67,9 Millionen Euro) mit einem Ticket, das in einem Zeitungsladen in Tienen gekauft wurde. Dies ist der größte Lotto-Sieg in Belgien und der zweitgrößte Einzel-Sieg in der Geschichte der Euromillionen.

Am 17. November 2006 erreichte der europäische Lotteriepreis nach einem 11-maligen Roller-Gewinn 183 Millionen Euro (241 Millionen US-Dollar oder 124 Millionen Pfund Pfund). Kein Ticket stimmte alle Gewinnzahlen für die 12. Draw, so dass der Jackpot war unter den 20 Tickets, die 5 Zahlen und 1 Glücksstern Nummer geteilt wurde. Jede dieser Tickets war 9,6 Millionen Euro wert (12,6 Millionen Dollar). Das ist 5% des Jackpots plus die reguläre Spiel 5 +1 Preis. 7 der 20 Tickets wurden im Vereinigten Königreich, http://www.lottodoktor.de/paypal-anbieter/ 4 in Frankreich, 3 jeweils in Portugal und Spanien, 2 in der Republik Irland und 1 in Belgien gekauft.

Am 31. März 2006 wurde der europäische Lottopreis von 75.753.123 Euro (100.175.909 Euro) nach einem sechsmaligen Sieg von einem belgischen Gentleman, dem zweitgrößten Sieg Belgiens, und dem drittgrößten Preis, den ein Einzelspieler gewonnen hat, gewonnen.

Februar 2006 wurde der Euromillions-Lotto-Preis von 180 Millionen

Am 3. Februar 2006 wurde der Euromillions-Lotto-Preis von 180 Millionen Euro (238 Millionen US-Dollar), nachdem er 11 Mal überrollt worden war, von drei Karteninhabern gesammelt, zwei in Frankreich und einer in Portugal. Die drei Gewinner gewannen jeweils 60 Millionen Euro ($ 79 Millionen).

Am 31. Juli 2005 wurde der europäische Lottopreis von 115 Millionen Euro ($ 152 Millionen) nach einem mehr als 9-maligen Gewinn auf einem Ticket in Garryowen, Limerick, http://www.lottodoktor.de/lotto24/ Irland, gewonnen. Der glückliche Kartenhalter war Dolores McNamara, Mutter von sechs; Sie ist immer noch der größte Einzel-Sieger in Euromillions Geschichte. Sie behauptete den Preis am 4. August im irischen National-Lotoshauptquartier in Dublin.